Südengland

Wadebrigde – Holsworthy (81 km)

Von Wadebridge ging es bei Nieselregen weiter über den Camel-Trail. Nach ein paar Kilometern machten sich bei Paul Knieschmerzen breit. Es wurde vom Kilometer zu Kilometer schlimmer. Wir dachten schon – das war es dann wohl. Wir haben dann seinen Sattel in der Neigung etwas verstellt, so dass es angenehmer für ihn war. Eine Schmerztablette und das war es dann auch schon. Nach dem flachen Camel-Trail wurde es wieder hügelig und wir fuhren fast immer über Straßen, an denen links und rechts die Hecken zum Teil 4-5m hoch waren. Somit wieder kaum Aussicht auf die Landschaft. Aber dann: eine breite Straße, im  Anschluß ein riesiges Feld. Wir befanden uns auf einem ehemaligen Flugplatz, der insbesondere während des 2. Weltkriegs genutzt wurde. Und es schien die Sonne! Auf dem Flugplatz grasten Schafe und wir konnten auf dem flachen Gelände richtig Tempo machen.

In der Nähe von Holsworthy haben wir einen kleinen Campingplatz (mal wieder bei einem Farmer) gefunden. Abends hatten wir dann sogar eitel Sonnenschein.

3. Etappe

Und noch paar Fotos